logo

Anmeldung:


Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?

Nennenswerte Einsätze 2009:

Im Jahr 2009 wurden von der Abteilung Langwied-Lochhausen insgesamt 28 Einsätze gefahren. Damit war 2009 eines der ruhigsten Jahre für die Abteilung. Fast alle Einsätze waren Verkehrsunfälle auf den umliegenden Autobahnen und ein paar Kleinfeuer im Ausrückebereich.

13.12.09 06:10 Uhr - S-Bhf Lochhausen, Rauchentwicklung
Ein Abfallbehälter im Treppenraum des S-Bahnhofs Lochhausen war in Brand geraten. Dadurch entstand eine starke Rauchentwicklung.

10.11.09 05:37 Uhr - A8 West zur A99, Verkehrsunfall mit LKW

Pressebericht Berufsfeuerwehr München:

Dienstag, 10. November 2009
Autobahn A8 (West) zur A99

Weinlaster verunglückt auf der Autobahn

Aus derzeit noch ungeklärter Ursache kam ein Hängerzug auf der Auffahrt zur A99 ins Schleudern und stürzte um. Der LkW und der Anhänger blieben entgegen der Fahrtrichtung auf der Seite liegen. Der etwa 40-jährige Fahrer konnte sich unverletzt selbst aus dem havarierten Fahrzeug retten. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten die Unfallstelle ab und nahmen ausgelaufenen Kraftstoff mit Ölbinder auf.

Mit einem Kran richtete die Feuerwehr die Container mitsamt der Weinladung wieder auf und reinigte die Fahrbahn. Den Abtransport der Fahrzeuge übernahm ein Abschleppdienst. Während der knapp fünfstündigen Arbeit war die Auffahrt gesperrt. Die Schadenssumme kann derzeit von der Feuerwehr nicht beziffert werden.

10.11.09 Verkehrsunfall mit LKW A810.11.09 Verkehrsunfall mit LKW A810.11.09 Verkehrsunfall mit LKW A810.11.09 Verkehrsunfall mit LKW A8

24.10.09 09:31 Uhr - A99 / A8, Verkehrsunfall

Pressebericht Berufsfeuerwehr München:

Samstag, 24.10.2009
A8 Anschlussstelle 81 AK München West zur A99

PKW überschlägt sich auf Zubringer zur A99

Auf dem Zubringer von der Autobahn A8 zur A99 Richtung Lindau (AS 81) geriet eine circa 40-jährige Frau mit ihrem PKW von der Fahrbahn ab, überschlug sich, und kam auf der Straße auf dem Dach zum liegen. Die Fahrerin konnte das Fahrzeug selbst verlassen und wurde anschließend von einem Rettungswagen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle ab und beseitigte die Unfallfolgen. Der Unfallhergang wird von der Polizei ermittelt.

25.07.09 17:56 Uhr - Goteboldstraße, Verkehrsunfall

Pressebericht Berufsfeuerwehr München:

Samstag, 25. Juli 2009
17:56 Uhr

Goteboldstraße

Ein 86-jähriger Rentner wollte gestern Abend mit seinem Ford Scorpio den Kundenparkplatz eines Gartencenters in Untermenzing verlassen. Anstatt zu bremsen betätige der Mann beim Ausparken das Gaspedal seines mit Automatikgetriebe ausgestatteten Fahrzeugs. Mit voller Wucht landete das Fahrzeug auf den circa 40 cm hohen Begrenzungssteinen des Parkplatzes. Glücklicherweise konnten sich die auf dem Parkplatz befindlichen Kunden rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Die 49-jährige Beifahrerin des Rentners erlitt bei dem Vorfall leichte Verletzungen. Nach einer medizinischen Erstversorgung durch das Notarztteam West kam die Frau mit dem Rettungswagen der Berufsfeuerwehr in ein Münchner Krankenhaus. Der 86-jährige Fahrzeuglenker blieb unverletzt. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden.

04.07.09 09:40 Uhr - A99 Richtung Salzburg, Verkehrsunfall

Pressebericht Berufsfeuerwehr München:

Samstag, 4. Juli 2009
A 99

Unfall auf der A 99 Anschlussstelle Feldmoching

Aus noch unbekannter Ursache waren ein Ford Mondeo, ein Mercedes S-Klasse und eine A-Klasse an der Auffahrt zur A 92 zusammengestoßen. Dabei wurden insgesamt drei Personen zum Teil schwer verletzt. Der ca. 50 jährige Fahrer des Ford Mondeo war in seinem Fahrzeug eingeschlossen und musste von Kräften der Feuerwehr mit schwerem hydraulischen Rettungsgerät befreit werden. Nach der Erstversorgung durch Rettungsdienstkräfte kam der Mann zur weiteren Behandlung mit dem Rettungshubschrauber Christoph 1 in ein Krankenhaus.

In der A-Klasse waren zwei Insassen, wobei eine Person leicht und die andere schwerverletzt wurden. Beide mussten zur weiteren Behandlung in ein Münchner Krankenhaus eingeliefert werden. In der S-Klasse wurde niemand verletzt.
Während der Rettungsarbeiten war die Autobahn bis ca. 11.00 Uhr gesperrt. Einsatzkräfte der Freiwillige Feuerwehr Ludwigsfeld unterstützten mit ihrem Verkehrssicherungsanhänger die Verkehrslenkungsmaßnahmen der Polizei.

04.07.09 Verkehrsunfall A9904.07.09 Verkehrsunfall A99

27.06.09 15:35 Uhr - Stadtgebiet, Unwetter
Wegen der starken, andauernden Regenfällen der letzten Tage liefen zahlreiche Keller und Tiefgaragen voll.
Von der Abteilung wurden insgesammt vier Einsätze gefahren um Wasser aus Lichtschächten und Kellern zu pumpen.

18.06.09 20:37 Uhr - A99 Richtung Salzburg, Verkehrsunfall mit LKW

Pressebericht Berufsfeuerwehr München:

Donnerstag, 18. Juni 2009
A99 Richtung Salzburg

Autotransporter blockiert Autobahn

Kurz vor der Autobahnabfahrt zur A92 ereignete sich ein Unfall mit erheblichen Einschränkungen für den Verkehr. Der Fahrer eines Autotransporters fuhr auf einen Verkehrssicherungsanhänger der Straßenmeisterei auf. An dem Anhänger und dem Lastkraftwagen, der ihn zog, entstand dabei ein Totalschaden. Durch die Wucht des Aufpralls scherte das Heck des Transporters aus und kam quer zur Fahrbahn zum liegen. Dadurch wurden drei Spuren unpassierbar.
Glücklicherweise war zum Zeitpunkt des Unfalls niemand im LKW der Straßenmeisterei und auch der Fahrer des Unfallfahrzeuges blieb leichtverletzt.

Die Feuerwehr München rückte mit einem Kranwagen aus, der den Auflieger des LKWs zur Seite hob, um die Autobahn, zumindest teilweise, wieder für den Verkehr freizugeben. Die endgültige Bergung übernahm eine Privatfirma. Da sich der Einsatzort nicht mehr im Stadtgebiet München befindet, übernahm die Freiwillige Feuerwehr Oberschleißheim die weiteren Sicherungs- und Reinigungsmaßnahmen.
Für die Zeit des Einsatzes kam es zu erheblichen Behinderungen auf der A99 Richtung Salzburg und der Abbiegespur auf die A92.

17.06.09 09:22 Uhr - A8 Kreuz München-West, Verkehrsunfall mit LKW

Pressebericht Berufsfeuerwehr München:

Mittwoch, 17. Juni 2009
A8 Kreuz München-West

Umgestürzter Autokran

Ein geplatzter Hinterreifen verursachte am heutigen Morgen größere Behinderungen auf der Abbiegespur von der A8 auf die A99. Der Fahrer des Kranwagens bemerkte beim Abbiegen auf die A99 in Richtung Lindau, dass sein rechter Hinterreifen geplatzt war.

Aus diesem Grund wurde das Fahrzeug in der Kurve instabil. Alle Versuche das Fahrzeug unter Kontrolle zu bringen scheiterten, der Wagen kippte auf die linke Seite und schlitterte mit dem Heck auf die Fahrbahn. Glücklicherweise blieb der Fahrer unverletzt und konnte das Fahrzeug aus eigener Kraft verlassen. Die Einsatzkräfte der Münchner Feuerwehr sicherten den Bereich der Unfallstelle ab und übernahmen die Beseitigung der ausgelaufenen Betriebsstoffe. Der mitalarmierte Kranwagen kam allerdings nicht zum Einsatz, da die Firma die Bergung ihres Fahrzeuges, unterstützt durch die Feuerwehr, selbst übernahm.
Im Zuge dieser Bergung wurde die Abbiegespur und Teile der Fahrbahn für eine Stunde gesperrt. Der entstandene Sachschaden kann von der Feuerwehr zum momentanen Zeitpunkt nicht abgeschätzt werden.

17.06.09 Umgestürzter Autokran17.06.09 Umgestürzter Autokran
17.06.09 Umgestürzter Autokran