logo

Anmeldung:


Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?

Nennenswerte Einsätze 2003:

Das Jahr 2003 brachte der Abteilung 49 Alarme. Davon 23 technische Hilfeleistungen, 16 Feuermeldungen, davon 2 Großfeuer und eine Explosion. Die restlichen 10 waren blinde/böswillige Alarme.
Ehrenamtlich geleistete Stunden im Einsatzdienst: 738,5

20.12.2003 19:35 Uhr - Eschenrieder Straße, Waldbrand
Auf der Anfahrt war im Bereich des Birkensees ein Feuerschein sichtbar. Glücklicherweise konnte beim Eintreffen an der Einsatzstelle Entwarnung gegeben werden, es handelte sich um ein angemeldetes Wintersonnwendfeuer.

10.10.2003 09.21 Uhr - Hallstätterstraße, Brand ohne Personenschaden
Bei Ankunft der Abteilung war ein Gartenhaus in Brand. Von Privatpersonen wurden bereits mit einem Gartenschlauch Löschversuche unternommen. Von der Abteilung wurde unter schwerem Atemschutz mit 1 C-Rohr das Feuer gelöscht und anschließend mit der BF das Brandgut ins Freie gebracht.

22.08.2003 21:47 Uhr - Birketweg, brennt Container im Freien
In der Nacht hatte die Münchner Feuerwehr mit dem Brand eines Bürokomplexes einer Baustofffirma zu kämpfen. Das zweistöckige Anwesen stand vollständig in Flammen und zog bereits das angrenzende Lagergebäude der Firma in Mitleidenschaft.
Bereits auf der Anfahrt der Feuerwehr kündigte sich das enorme Gefahrenpotential durch berstende Propangasflaschen an. Diese flogen teilweise über 50 Meter weit und entzündeten weitere kleinere Brände. Auch ein zwei Kubikmeter großer Gastank war der Hitzeentwicklung nicht mehr gewachsen und explodierte.
Von der Abteilung wurden im Außenangriff 2 C-Rohre unter schwerem Atemschutz an der in Vollbrand stehenden Lagerhalle eingesetzt. Anschließend wurde über den Wasserwerfer ca. 1200 Liter Schaummittel eingesetzt und der Hallenbereich eingeschäumt. Im Gerätehaus Langwied wurden LF8 und RW1 besetzt, die Wachbesetzung wurde um 0.15 Uhr aufgehoben.

22.08.2003 Brennt Container Birketweg22.08.2003 Brennt Container Birketweg22.08.2003 Brennt Container Birketweg22.08.2003 Brennt Container Birketweg 

12.08.2003 06:21 Uhr - Hauptumspannwerk Lochhausen, Explosion
Durch einen technischen Defekt war ein 400 kV-Spannungswandler nach einer Verbrennungsexplosion in Brand. Im Außen-
bereich des Umspannwerks wurde ein Folgebrand in einem Feld von der Abteilung abgelöscht.

12.08.2003 Hauptumspannwerk Lochhausen Explosion 12.08.2003 Hauptumspannwerk Lochhausen Explosion
12.08.2003 Hauptumspannwerk Lochhausen Explosion

 

08.08.2003 07:13 Uhr - Lochhauser Str./Am Langwieder Bach, LKW droht umzustürzen
Ein mit Getränken beladener LKW war rechts von der Fahrbahn abgekommen und drohte die Böschung hinunter zu stürzen. Der LKW wurde gegen weiteres abrutschen gesichert. Zusammen mit der Feuerwache 6 wurden die Getränkekisten auf ein Fahrzeug der Berufsfeuerwehr umgeladen, der LKW mit Holzbohlen unterbaut und anschließend mit der Seilwinde des Rüstwagens wieder auf die Fahrbahn gezogen. Abschließend wurden auf einem nahe liegenden Parkplatz die Getränkekisten wieder zurück geladen. Der Verkehr wurde während der Bergung einspurig an der Einsatzstelle vorbei geleitet.

08.08.2003 LKW droht umzustürzen Lochhauser Str.08.08.2003 LKW droht umzustürzen Lochhauser Str.

03.07.2003 20:51 Uhr - A99 Richtung Salzburg, brennt PKW
Die Abteilung wurde zu einem Unfall auf die A99 alarmiert. Bei Ankunft stellten die Einsatzkräfte fest, dass es sich um mehrere Unfälle auf einer Länge von mehreren hundert Metern handelt, bei denen drei Personen verletzt wurden.
Mit dem VSA wurden die linke und mittlere Fahrspur abgesichert. Zur Landung des Rettungshubschraubers Christoph 1 wurden alle drei Fahrspuren gesperrt.

01.06.2003 21:09 Uhr - A99 Richtung Lindau, Verkehrsunfall
Von einem Passanten wurde die Abteilung an der Anschlussstelle Lochhausen eingewiesen, dass sich die Unfallstelle am Autobahnende im Baustellenbereich befindet. Dort hatte sich ein PKW überschlagen, der Fahrer war nicht eingeklemmt. Von Feuerwehr-Rettungshelfern der Abteilung wurde der leicht verletzte Fahrer bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erstversorgt.

27.05.2003 18:13 Uhr - A8 West Richtung Stuttgart bei AS 80, Ölschaden (VSA)
Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Bus und einem PKW entstand eine ca. 500 m lange Ölspur, auf die Ölbinder aufgestreut wurde. Mit Besen wurde die Fahrbahn grob gereinigt, anschließend kam die Kehrmaschine der Autobahnmeisterei zum Einsatz. Stark verschmutzte Bereiche wurden nochmals mit Ölbinder behandelt. Während der Reinigungsarbeiten wurden die Einfahrtsspur sowie die rechte Fahrspur mit dem VSA abgesichert.

08.05.2003 22:29 Uhr - Eschenrieder Straße, Waldbrand
Bei Ankunft war in Richtung Birkensee ein Feuerschein sichtbar. Gemeinsam mit den ebenfalls alarmierten Freiwilligen Feuerwehren Eschenried und Günding wurde die Anfahrtsmöglichkeit erkundet. In Absprache mit der Feuerwache 6 wurde der Landkreis bei den Löscharbeiten unterstützt. Auf einer Freifläche im Bereich des Birkensees waren Wurzelstöcke in Brand, die mit 1 C-Rohr gelöscht wurden. Mit dem Rüstwagen wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet.

08.05.2003 Waldbrand Eschenrieder Straße08.05.2003 Waldbrand Eschenrieder Straße 

25.04.2003 05:38 Uhr - Federseestraße, Fahrzeugbrand
Beim zuschweißen von Kofferraum und Türen geriet ein PKW auf einem Transporter in Brand. Gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr wurde das Fahrzeug gelöscht und entleert.

20.04.2003 18:13 Uhr - A99, Rasenbrand
Gemeinsam mit den Wehren aus Geiselbullach und Olching, den Feuerwachen 3 und 6, sowie der Abteilung Allach wurde an der Eschenrieder Spange ein über mehrere Kilometer verteilter Rasenbrand gelöscht. Die Sicht betrug teilweise keine 20 Meter. Erst nach 1 ½ Stunden konnte „Feuer aus“ gemeldet werden.

15.04.2003 16:03 Uhr - A99 Allacher Tunnel Südröhre, Verkehrsunfall
Glimpflich ging ein Verkehrsunfall auf der A99 aus. Im Allacher Tunnel hatte sich ein Unfall zwischen einem LKW und zwei PKW ereignet, zwei Personen wurden verletzt, ansonsten entstand nur Sachschaden. Mit dem VSA wurden während der LKW-Bergung die linke und die mittlere Fahrspur abgesichert.

05.03.2003 18:41 Uhr - A99 Richtung Salzburg (VSA)
Aufgrund eines brennenden LKW-Reifens an einem Sattelzug wurde mit dem VSA die rechte Fahrspur der A99 in Richtung Salzburg abgesichert. Anschließend wurde der LKW von Feuerwehrkräften bis zum nächsten Parkplatz begleitet.

12.02.2003 16:13 Uhr - Schubinweg Bahndamm, Person unter Zug
Am Schubinweg konnte keine Feststellung gemacht werden. Nach Rücksprache mit der ILst neue Alarmadresse am Bahnhof Langwied. Eine verletzte Person wurde von Kräften der Abteilung Erstversorgt. Von weiteren Kameraden wurde der Hubschrauberlandeplatz markiert.

09.01.2003 - Krankenhaus Schwabing
Durch den Bruch einer Fernwärmeleitung in Milbertshofen war auch das Krankenhaus Schwabing betroffen. Da die Dauer der Störung nicht absehbar war, musste das Krankenhaus notbeheizt werden. Die Berufs- und die Freiwillige Feuerwehr München brachten rund 100 Heizgeräte zum Krankenhaus, die auf den Intensivstationen und der Neugeborenenstation aufgestellt werden mussten.
Auch von der Abteilung Langwied-Lochhausen wurden Heizgeräte ins Krankenhaus gebracht.