logo

Anmeldung:


Haben Sie Ihre persönlichen Daten vergessen?

Nennenswerte Einsätze 2001:

Im Jahre 2001 rückte die Abteilung insgesamt 66 mal aus.
Ehrenamtlich geleistete Stunden im Einsatzdienst: 1109
Hier ein kleiner Auszug der Einsätze
.

31.07.2001 20:30 Uhr - Lochhausener Str, Verbrennungsexplosion
Im Umspannwerk war ein 400 kV Wandler explodiert. Mit 1 B-Rohr wurde nach der Erdung durch die EW München der Folgebrand bekämpft.

31.07.2001 Verbrennungsexplosion31.07.2001 Verbrennungsexplosion31.07.2001 Verbrennungsexplosion

15.07.2001 19:39-22:26 Uhr - Stadtgebiet, Unwetter
Starker Regen erforderte wieder an mehreren Stellen im Stadtgebiet das beheben von Wasserschäden. Besonders zu erwähnen ist die Einsatzstelle Deutsches Museum, dort wurde unter anderem das Wasser aus dem Bergwerk entfernt.

04.07.2001 17:01 Uhr - Eching, Großfeuer Fa. BMW
Zu den angeforderten Kräften der Feuerwehr München gehörte auch unser Abrollkipper mit dem Ladeboden Schlauch. An der Einsatzstelle stand der ARK in Bereitschaft, nachdem kein weiteres Schlauchmaterial mehr benötigt wurde konnte er abrücken.

04.07.2001 - Großfeuer Eching04.07.2001 - Großfeuer Eching04.07.2001 - Großfeuer Eching
04.07.2001 - Großfeuer Eching04.07.2001 - Großfeuer Eching04.07.2001 - Großfeuer Eching

08.06.2001 05:17 Uhr - A8 West , Verkehrsunfall - LKW umgestürzt
Wieder hat ein LKW seine gesamte Ladung verloren, sein Anhänger ist dabei umgestürzt. Mit der Freiwilligen Feuerwehr Geiselbullach und der BF wurden die über alle Fahrspuren verstreuten Gußteile auf Fahrzeuge oder Mulden verladen.

08.06.2001 - Verkehrsunfall

21.05.2001 17:49 Uhr - A99, Verkehrsunfall
Ein voll beladener Sattelzug hatte seine gesamte Ladung Weißbier am Autobahnkreuz West abgeladen. Gemeinsam mit der BF wurden viele Bierkästen und noch viel mehr Scherben verladen.

05.05.2001 17:18-22:55 Uhr - Stadtgebiet, Unwettereinsätze
Nach heftigen Regenfällen waren wieder Keller und Straßen überschwemmt.

08.02.2001 10.07 Uhr - A8 West, Verkehrsunfall
Am Autobahnkreuz München West verlor ein LKW 15 Tonnen Marmorplatten. Die ganz gebliebenen Platten wurden von einem Gabelstapler der BF wieder auf den LKW verladen, die zu Bruch gegangenen Platten wurden per Hand in Mulden verladen. Zum ersten Mal kam der neue Verkehrssicherungsanhänger zum Einsatz.